Diosna offers a iPelican equipment

Diosna

Electromechanical equipment

Oktober 1885 Friedrich Dierks und Julius Möllmann gründen DIOSNA in der Osnabrücker Sandbachstraße. Sie produzieren Maschinen für Land- und Hauswirtschaft und für Molkereieinrichtungen und schon bald die ersten Knetmaschinen für Brotteige. 1911 DIOSNA erhält für seine Misch- und Knetmaschinen das erste Patent. 1957 Gründung einer eigenständigen Abteilung „Chemiemaschinen“ für Kunststoff- und pharmazeutische Mischer. 1958 Produktion des ersten Kunststoffmischers. 1965 Produktion des ersten Mischers für die pharmazeutische Industrie. 1994 DIOSNA wird nach ISO 9001 zertifiziert, übernimmt das gesamte Bäckereimaschinenprogramm von „OASE Pumpen Wübker Söhne GmbH und Co.“ und sichert sich so die deutsche Marktführerschaft. 1995 DIOSNA tritt der „Multimixing Gruppe“ bei. Dieser Gruppe gehören wichtige europäische Knethersteller an. Der Verbund, der über eigene Fertigungsstätten in Deutschland, Tschechien, Frankreich und Italien verfügt, legt den Grundstein für den Ausbau der führenden Position auf dem europäischen Markt. Die angeschlossenen Unternehmen werden selbstständig geführt und bewahren ihre unverwechselbaren Markenprofile. 1996 Produktion der ersten Wirbelschichtanlagen. 1999 Vorstellung der Premiumkneter in Edelstahl. 2001 Premiere des „Vertical Centrifugal Coaters“ VCC5. 2001 DIOSNA übernimmt das Bäckereimaschinenprogramm der „BOKU Maschinenfabrik GmbH“ und baut seine Marktführerschaft in Deutschland weiter aus. 2004 Umzug des gesamten Unternehmens in einen Neubau im Osnabrücker Gewerbegebiet „Am Tie“.